50 Top-Tipps | Schnell besser in Englisch werden (2023)

50 Top-Tipps | Schnell besser in Englisch werden (1)Patrick Nadler50 Top-Tipps | Schnell besser in Englisch werden (2)25 Feb. 2021

Wie du dein Englisch verbesserst, zeige ich dir in diesem Artikel mit 50 Tipps 💡 für ein besseres Englisch!

Mit einem Tipp nach dem anderen werde ich dir erklären, wie du deine Probleme überwinden wirst und hierdurch die englische Sprache 🗣 problemlos meisterst!

TOP 10 Tipps – MUST KNOW!

1. Mache Fehler!

50 Top-Tipps | Schnell besser in Englisch werden (3)Quelle: giphy.com

Sei selbstbewusst. Habe keine Angst Fehler zu machen und zu diesen zu stehen. Menschen können nur deine Fehler korrigieren, wenn sie diese auch sehen.

2. Bleibe dran und habe Geduld!

Englisch lernt man nicht von heute auf morgen. Mach dir deshalb einen Lernplan 📋 und trainiere die Weltsprache täglich. Und wenn du dir schon einen Lernplan machst, halte dich auch daran. Routine ist alles. Wie man einen Lernplan erstellt, findest du hier. Der Artikel hat mir genau das beigebracht.

3. Werde zum Engländer!

Lebe dein Leben auf Englisch (ok, du hast recht – so gut es halt geht). Wenn du dich selbst in ein Umfeld begibst, in dem Englisch gesprochen wird, lernst du am meisten. Sprechen macht den Meister! 🗣

4. Lasse nichts aus!

Im Englischen gibt es 4 sehr wichtige Kategorien: Lesen, Schreiben, Sprechen und ferner Zuhören. Es muss jeder dieser Bereiche gelernt werden und braucht Zeit. ⏱

5. Wort für Wort zum Profi

Schreibe dir neue, interessante Worte in ein extra Heft 📒 auf. Ein Notizblock reicht vollkommen. Wiederhole diese Worte dann einfach jeden Tag.

6. Höre auf deine innere Uhr!

Finde deine richtige Lernzeit. ⏰ Wenn du morgens gerne lange schläfst, dann lerne nachmittags. Wenn du abends gerne weggehst, lerne am Morgen.

7. Schaffe Zusammenhänge

Quelle: https://youtu.be/TZYOScgVc3g

Bilde ganze Sätze aus neuen Vokabeln. So hast du immer die Verbindung zum Kontext und kannst dir das neue Wissen besser abspeichern. Auf unserem Blog erklären wir dir wie du dir das Vokabeln lernen erleichtern kannst.

8. Ziele setzen

Setzte dir einen festen Termin, 📅 bis wann du welches Niveau haben willst. Wenn du dich dann zu dem Termin schon mal zu einem Test anmeldest, hast du etwas zum daraufhin arbeiten. Eine Übersicht mit anerkannten Englischtests findest du im gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen.

9. Bereise die Welt

Aber geht es bei Englisch nicht nur um Prüfungen. Englisch bietet viel mehr. Stelle dir vor, wie toll es wäre, wenn du in den USA ganz normal an Gesprächen 👥 teilnehmen könntest!

10. Die richtige Motivation finden

Menschen lernen immer besser Englisch, wenn sie es wollen und nicht müssen. Also erinnere dich immer wieder daran, wo du hin willst und dass du es nicht musst, sondern willst.

Hier geht's zu weiteren 40 TOP TIPPS:

11. Verschiedene Lernstile: Finde des Weiteren deinen eigenen Lernstil heraus. Sicher hast du schon Erfahrungen mit dir und dem Thema lernen. Wenn etwas klappt – warum dann neue Lernmethoden suchen?

12. Reflektiere: Erkunde dich selbst und finde heraus wie du in letzter Zeit gelernt hast. Ob in der Gruppe, durch Hören 👂 oder durch Karteikarten. Wenn du das aktiv reflektierst, kannst du herausfinden, was für dich am besten funktioniert.

13. Gönne dir Pausen: Pausen helfen dir wieder Energie zu sammeln. Frische Luft oder Sport 🏃 helfen hier am besten.

14. Auf „Play” drücken: Serien 📽 sind dein bester Freund (sind sie jetzt schon, ich weiß, aber jetzt hast du endlich eine Ausrede für deine Serienmarathons). Das coole: Du kannst sie mehrmals auf Englisch anschauen, sodass du spätestens dann alles verstanden hast.

15. Sprich!: Finde einen Muttersprachler, mit dem du reden kannst. Hierfür gibt es Portale, 🌐wie Conversationexchange.com, Facebook-Gruppen in deiner Nähe oder TutorSpace.

16. Werde zum Bücherwurm!: Englische Bücher 📚 sind meistens spannender geschrieben, weil du jetzt endlich die Originale lesen kannst. Also wenn du gerne Krimis oder Fantasy Bücher liest – nichts wie ab zur Bibliothek!

Quelle: https://youtu.be/FGHHGZ0_-jE

17. Back to the roots!: Für den Anfang können dir englische Kinderbücher sehr helfen. Sie sind ja extra dafür geschrieben, die Sprache zu trainieren. Eine super Gelegenheit für die ersten Wochen deines “Ich werde besser in Englisch”-Programms.

18. Zeitung aufschlagen!: Wie du dein Passiv trainieren kannst? Zeitungen 📰 sind hier dein bester Ratgeber. Journalisten schreiben ihre Artikel sehr oft mit Passiv-Konstruktionen.

19. Das große Ganze: Wenn du nicht alles verstehst: Gar nicht schlimm! Lese immer erst grob über einen Text, 📃 sodass du ungefähr dem Gesamtzusammenhang verstehst und gehe dann noch einmal zurück und schlage die neuen Wörter nach.

20. Rate mal!: Meistens geben dir die Wörter vor und nach einer neuen Vokabel eine Idee, was das neue Wort bedeutet. Bevor du es also nachschlägst: Mache vielmehr ein kurzes Ratespiel mit dir selbst.

21. Wörterbuch für die Hosentasche: Hol dir Übersetzungsapps 📲 wie Google Translate oder iTranslate von Apple aufs Handy. So hast du immer schnell ein Wörterbuch zur Hand, wenn du unterwegs auf neue Wörter stößt.

22. Heirate die ganze Familie!: Lerne nicht nur das neue Wort, sondern auch alle verwandten Formen 🙇 des Wortes – hunger (Subjektiv), hungry (Adjektiv), hungrily (Adverb)

23. Die Betonung: Verben mit 2 Silben haben die Betonung immer auf der zweiten Wortsilbe (doING). Subjektive und Adjektive mit 2 Silben auf der ersten (TUtor, ANgry). Schaue immer auch die Betonung nach oder lass es dir zum Beispiel von Google vorsprechen.

24. Denke in Englisch: Du denkst jetzt sicher “wie soll ich das machen?”. Ganz einfach: Rede einfach mit dir selbst oder führe eine Diskussion mit dir selbst. Natürlich in Gedanken 😉

  1. Zeichensetzung – kann die komplette Bedeutung deines Satzes verändern. Glaubst du nicht? Schau selbst:

50 Top-Tipps | Schnell besser in Englisch werden (4)Quelle: astrologymemes.com

26. SING!: Du hast doch sicherlich eine wunderschöne Stimme, oder? Und Lieder magst du auch? Ja? Super! Mitsingen bei englischen Liedern 🎤 macht Spaß und lockert das Lernen auf jeden Fall auf.

27. LISTEN & LEARN: Oder noch eine Stufe weitergedacht: Nimm deine eigene Stimme auf während du einen Text liest und höre es anschließend an. Sei mutig und ertrage deine eigene Stimme (die meisten mögen das nicht besonders)! Jetzt hörst du ganz genau wo du vielleicht noch an deiner Betonung arbeiten musst.

28. Hilfe miteinbeziehen!: Einmal deinen eigenen Audiotrack aufgenommen, kannst diesen auch deinem Lehrer einreichen. Ich bin mir sicher, er hört sich Auszüge daraus gerne einmal an und kann dir hilfreiche Tipps 💡 geben!

29. Das ultimative Wörterbuch: Weg mit Deutsch/Englisch-Wörterbüchern. Durch Englisch/ Englisch-Wörterbücher 📔bleibst du in deiner Lernsprache und musst nicht übersetzen.

30. BRAINPOWER: Werde aber nicht zu verliebt in ein Wörterbuch. Klar sind diese hilfreich, aber du solltest immer auch so versuchen Wörter zu verstehen und nicht gleich nachzuschlagen.

31. Atme tief durch, wenn du mal vor anderen Personen 👥 sprechen musst. Durch das kurze Durchschnaufen geht es schon viel besser.

32. Es ist nie zu spät!: Es gibt kein “Ich bin zu alt, um eine neue Sprache zu lernen”. 👵 Genau das Gleiche gilt auch andersherum. Man kann auch nicht zu jung sein, um neue Sprachen zu entdecken. Worauf wartest du also noch?

33. LEG LOS!: Träumen ☁️ und zu viel denken hilft dir aber auch nicht weiter. Viele Menschen scheitern, weil sie zu viel darüber nachdenken, wie sie jetzt lernen sollen, anstatt einfach loszulegen.

34. Jeder fängt mal klein an!: Es bringt nichts gleich mit dem Business-Englisch Material anzufangen. Jeder Meister fängt mal klein an. Nutze also Lernmaterial, dass deinem Niveau entspricht.

35. BRITISH ≠ AMERICAN: Sei vorsichtig mit den unterschiedlichen Arten von Englisch: In Amerika gibt es manchmal für den gleichen Begriff andere Wörter, wie in Großbritannien: Purse (GB)/ Wallet (US).

50 Top-Tipps | Schnell besser in Englisch werden (5)Quelle: memedroid.com

36. Lernen To Go!: Nimm deine Karteikarten 🗃 überallhin mit! So hast du immer etwas zum Abfragen dabei oder kannst dir neue Dinge notieren, die dir in den Kopf kommen.

37. Englisch ÜBERALL!: Post-it's an der Wand können echt Wunder bewirken. Wenn du es wirklich ernst meinst, kannst du diese im ganzen Haus verteilen. So bist du in Gedanken 🧠 immer bei der englischen Sprache.

38. Höre auf dein Bauchgefühl: Das Schöne an der englischen Sprache im Vergleich zu vielen anderen Sprachen ist, dass man hier oft nach “Gefühl” sprechen kann und auch richtig liegt. Wie ich bereits gesagt habe: Sei selbstbewusst und vertraue auf dein Gelerntes.

39. TRAU DICH!: Lerne neue Freunde kennen. Sei nicht schüchtern, wenn es darum geht, abends einmal in einen irischen Pub oder zu einem Treffen unter Muttersprachlern zu gehen. 🌆 Erfahrungsgemäß freuen sich Engländer immer, wenn sie jemandem neuen helfen können, ihre Sprache zu lernen.

40. Im Gespräch bleiben!: Lerne Konversationswörter. So bezeichne ich Wörter, wie “Really?”, “go on …” und “what happened then?”. Sie helfen dir ein Gespräch weiterzuführen und zu verhindern, dass es abbricht.

41. PRO & CON: Argumentationen und Diskussionen sind die Champions-League, wenn es ums Englisch lernen geht. Denn wenn du jemandem mit deinem Englisch von einer Sache überzeugen und argumentieren kannst, ist dein Englisch schon sehr gut. Hier ist aber das Sprechen genauso wichtig wie das aktive Zuhören!

42. Grammatik nicht vergessen!: Vokabeln lernen reicht nicht aus. Einem Papagei 🐦 kannst du zwar einzelne Wörter beibringen, aber das heißt noch lange nicht, dass er jetzt mit dir ein Gespräch führen kann (gutes Beispiel, oder? 😉 ). Die Grammatik ist zwar oft intuitiv richtig, trotzdem solltest du sie aktiv üben.

43. Die richtige Zeit!: Die Zeitformen ⏳ von Verben werden genutzt, um über Handlungen zu reden. Bei verschiedenen Sprachen unterscheiden sich aber diese und manche Zeitformen existieren auch gar nicht im Deutschen. Also stelle sicher, dass du weißt, wann du wo welche Form nutzen musst.

44. Die Ausnahme bestätigt die Regel!: Irreguläre Verben sind so eine Sache im Englischen. Hier hilft nur lernen, wiederholen und noch einmal lernen.

45. Lass dich nicht runterziehen von einem schlechten Test! Jeder hat mal einen schlechten Tag. Viele Schüler sind auch in Tests gut, aber können nicht sprechen. Wenn du also frei ein Gespräch führen kannst, ist alles halb so schlimm. Mit dem Lernen kommt das Ergebnis. 🏆 Je mehr du lernst, desto besser wirst du – klingt logisch, oder?

50 Top-Tipps | Schnell besser in Englisch werden (6)Quelle: giphy.com

46. Das ABC: Schau dir auch mal das Alphabet an, das dir sagt, wie verschiedene Wörter betont werden. Das kann dir helfen gleich von Beginn an neue Vokabeln richtig auszusprechen.

47. Der richtige Umgangston – im Englischen muss man (genauso wie im Deutschen) zwischen Umgangssprache und formeller Sprache unterscheiden. Mit Freunden ist “Slang” ok, aber mit deinem Lehrer 👨‍🏫 oder Boss solltest du darauf verzichten.

48. Redewendungen helfen dir oft weiter und sind einfach zu merken. Außerdem machen sie dein Englisch lebendiger! Auf dieser Seite findest du eine Liste mit englischen Redewendungen!

49. Das Internet weiß alles. Also scheue dich nicht, hier nach ein paar Sachen zu googeln oder nach Webseiten zu suchen, 💻 die für Englischlernende geeignet sind. Hier kann ich Englisch-Lernen-Online.de, Multilingual.de oder Duolingo aus eigener Erfahrung empfehlen.

50. Stärken und Schwächen: Sei dir bewusst über deine Stärken und Schwächen. Jeder hat bestimmte Dinge, die er an sich verbessern möchte. Selbstverständlich geht es aber nicht nur um die Schwächen! Sei stolz auf deine Stärken und halte sie dir im Bewusstsein.

50 Top-Tipps | Schnell besser in Englisch werden (7)

Du willst dein Englisch noch ein bisschen mehr verbessern?

Warum holst du dir nicht gleich jetzt einen Englischlehrer 👨‍🏫 zu dir nach Hause?

Lade dir jetzt die kostenlose TutorSpace-App 📱 herunter, oder schaue auf unsere Website und finde in wenigen Kilometern Entfernung einen Muttersprachler. Oder vielleicht doch ein Gymnasiallehrer?

Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Jeremiah Abshire

Last Updated: 02/09/2023

Views: 5699

Rating: 4.3 / 5 (74 voted)

Reviews: 89% of readers found this page helpful

Author information

Name: Jeremiah Abshire

Birthday: 1993-09-14

Address: Apt. 425 92748 Jannie Centers, Port Nikitaville, VT 82110

Phone: +8096210939894

Job: Lead Healthcare Manager

Hobby: Watching movies, Watching movies, Knapping, LARPing, Coffee roasting, Lacemaking, Gaming

Introduction: My name is Jeremiah Abshire, I am a outstanding, kind, clever, hilarious, curious, hilarious, outstanding person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.